Main Menu
Home
News
Banddatenbank
Rezensionen
Konzertsuche
Festivals
Musikdownloads
Galerie
FAQ
Impressum
Statistics
Bands: 1824
Events: 0
Mitglieder: 761
News: 1340
Ranking-Hits
Immer die aktuellen News auf deinem Newsreader!
Eisblume: "Eisblume"
PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Andreas Torneberg   
Freitag, 16. Juli 2010

Vorwort:
Nein, hierbei handelt es sich nicht um das Teenie-Pop-Projekt aus Berlin, sondern um das einerseits länger existierende, andererseits musikalisch qualitativ hochwertige Projekt
Eisblume der Hamburger Komponistin Christine Westphal.

     
 

Eine Sirene aus deutschen Landen gar lockend mit lieblicher Stimme ruft. Auf ihrem verträumt-melancholischen Eiland sitzend, elektronisch umspült. Nicht wirklich fröhlich, wenngleich durchaus poppig, lädt die Dame mit hellem Gesang und teilweise kindlich anmutendem Timbre ein, sich in ihre Welt zu versenken.
Diese Welt scheint zunächst gar nicht so unbekannt zu sein - der Refrain im ersten Lied "Sorrowed Heart Of Sadness" ruft Erinnerungen an die Frühzeit von Kate Bush wach, von konzertanten Keyboardstreichern untermalt; sehnsüchtiges Mädchen, elfenhaft auf einer Waldlichtung tanzend. Im weiteren Verlauf der Platte mag die Stimme der Hamburger Sängerin, Komponistin und Produzentin Christine Westphal entfernt Parallelen zu
Monica Richards aufrufen. Eine Vielzahl origineller und vor allem melodiös-wohlklingender Ideen reiht sich aneinander.

     

Bei zeitweiliger Schwermut sinkt die Stimmung jedoch nicht ins Düstere. Wie die Musikerin selbst behauptet, blühe sie nicht auf schwarzem Gründen, sondern in der vieldeutigen Klarheit und Mystik des Weiß. Durchaus faszinierend ist die Vielseitigkeit der Stimme innerhalb der wechselhaften Musik, die unterhaltend ist, ohne oberflächlich zu werden - auf professionelle Weise mit einer gewissen Unreife und Mädchenhaftigkeit kokettierend. Allerdings nicht eisig, vielmehr warm und emotional.

Aufgrund ihrer beruflichen Erfahrung war Christine Westphal auch fähig, bei der Produktion dem Klang eine transparente Luftigkeit zu verleihen, die eindrucksvoll die Stimmung unterstützt. Eine verträumte Platte, sanft und ohne Aggressivität. Ursprünglich als Debüt schon 2004 erschienen, erfolgte nun eine Wiederveröffentlichung im eigenen Plattenlabel Couvade Records.

Tracklist:
01. Sorrowed Heart of Sadness
02. I'm A Flower
03. It Would Be A Happy Day
04. Shame On Me
05. Beyond The Haze
06. Mine
07. Allein
08. Beyond My Dawn
09. Nolove
10. Beyond
11. Lost In A Maze
12. A Trip Into The Sun

     
Eisblume @ LabelLos.de
Eisblume @ myspace
     

Kommentar(e)

Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben.
Bitte melde dich an oder registriere dich.

Powered by AkoComment 2.0!

Letzte Aktualisierung ( Freitag, 16. Juli 2010 )
 
< Zurück   Weiter >